Eine auch für die letzte Zeit merkwürdige Anhäufung von Leichen ist gestern im Wald auf der Heinrichshöhe im Harz gefunden worden. Dem Bericht der Aurorenbehörde zufolge fand ein Muggel-Pilzsammler dort die Leiche seines Freundes Rüdiger G. Die Leiche lag inmitten einer großen Anzahl an Wildschweinen und diversen Wildvögeln. Der Finder informierte die Muggelpolizei. Da die offensichtliche Todessursache ein unverzeihlicher Fluch war, wurden kurz später die Auroren hinzugezogen und übernahmen den Fall. Sie fanden zusätzlich noch die Überreste einer Bowtruckle-Familie. Die Gedächtnisse sämtlicher Muggel sollen bis zum Abend von den VergissMichs gelöscht worden sein. Der oder die Täter konnten jedoch aufgrund einer Vielzahl von Spuren nicht ermittelt werden. Die Aurorenbehörde nimmt sachdienliche Hinweise dazu entgegen.