Bericht einer NSC: Auch mir hat es dieses Jahr wieder super viel Spaß mit euch gemacht! Ein dickes Dankeschön an die wundervoll entspannte SL, die auch in Megastresssituaitonen immer ein Ohr für einen hatte. Großes Lob an meine Mit-NSCs, die mit ihren kreativen Ideen und engagierten Darbietungen einfach Spaß gemacht haben. Und natürlich ein Danke an die SCs, die auf die dargebotenen Szenen so wundervoll eingegangen sind. Meine Lieblingsszenen, die mir jetzt gerade durch den Kopf schießen: Im Hagunterricht, als Viktor Raven die Rotkappe mit dem Hexenschuss belegt und danach lacht und sich über die Macht freut, die durch ihn fließt - Carsten, das war eine großartige Darbietung, hihi! Schön auch der erste Hagunterricht, in dem es nur dem moralischen Kompass namens Gabriel zu verdanken ist, dass dort bis auf den PUB-Absolventen Axel Cäsar Sprenger (was für 2 großartige Anlehnungen lieber Lars!) alle den Unterricht verlassen haben - was sehr bedauerlich war, wo sich doch gerade Jean als so taltenitert herausgestellt hatte (dem ich übrigens gar nichts angehext hatte - er wollte sich nur so aus der Affäre ziehen ;) Übrigens gefreut habe ich mich auch lieber Roman über deine Bemerkung, dass das aber seltsame Wicca-Magie sei - ja, das war sie auch nicht, sondern widerliche Hag- bzw. Sabberhexenmagie :)) Eine tolle Szene war auch der Überfall der Todesser im Wald auf Marylou und Gabriel - sehr schön im dunklen Wald, die schwarzen Umhänge und die Masken der Todesser - und dann tauchte auch noch der Nachmahr auf - sehr filmreif. Für mich war natürlich die Tötung der Hag durch Gabriel einfach sehr klasse - und der vorherige Kampf dazu - hat sehr viel Laune gemacht. Und sehr schön lieber Roman, wie du hinterher unter dem Pestfluch gelitten hast! Tränen habe ich darüber gelacht, wie du liebe Christina als Clara auf den Nachtmahr reagiert hast und deinen Liebsten geopfert hast - der dich gerade erst vor den Todessern gerettet hat, deine Freundin geheilt hat und dir seinen Zauberstab gegeben hat - hach, wie wunderbar selbstsüchtig! Und Tom meinte, Lars Gesicht, als du ihn so verraten hast, wäre großartig gewesen. Apropos Tränen gelacht: der fehlgegangen Liebeszauber, der dann Gisbert getroffen hat - huahahaha, das war einfach schreiend komisch! Wundervoll fand ich die NSC-Darstellung der Hauselfe und des alten Sacks Phädophilius von Grabbsstein - hehe, was für ein Widerling. Ach ja, sehr gelacht habe ich auch, als Lars K. erzählte, wie er als Todesser Mutbori mit einem Imperius-Fluch belegte und zu ihr meinte, sie solle nach draußen gehen und ihre Mitschüler mit dem Schlimmsten angreifen, was sie habe. Und sie darauf "Nein, das könnt Ihr nicht von mir verlangen. Ich werde nicht falsch singen". *gacker* Und sehr gefreut habe ich übrigens auch über das Ausrasten von Herrn Sprenger als ihm klar wurde, dass beim Überfall auf den Transport der Zaubertrankelixiere auch seine beiden Kisten Gold weggekommen waren, die er DRINGEND brauchte, weil eine Erpresserin aufgetaucht war, die angeblich Beweise hatte, wie er seine Frau ermordet hat. Ich habe mich weggekringelt, als er dann die beiden armen Transportbegleiter davon jagte und Tom immer wieder mit dem Hexenschuss belegte.   Bericht einer Spielerin: Ich fand das ganze WE unheimlich toll! Letztes mal fand ich es auch schon schön, aber diesmal... kein Vergleich, wobei das vermutlich an mir und meiner Rollen-Identifikation liegt. Ich war/bin einfach nur geflasht. Ein riesengroßes Lob an die SL und NSCs. Ich bin erstaunt (und bewundere es in dem Fall), wie man es schaffen kann, mit so wenig Schlaf und Erholung (eine 3/4 h in einer Nacht? ca 4-5 h übers WE verteilt? O.O) ein so tolles LARP auf die Beine zu stellen, dabei kein bisschen müde zu wirken und dann noch die Rolle(n) so toll auszuspielen. Es war schön, euch alle wiederzusehen und kennenzulernen, und es ist schade, dass es bis zum nächsten LARP noch so lange hin ist. Naja, vielleicht habe ich ja zur Pokalfeier Zeit *hoff* Ich bin mir nicht sicher, ob ich es schaffe, meine persönlichen Highlights alle zu benennen. Ich versuche mal, einigermaßen chronologisch durchzugehen. - OT war der "Wicca-Unterricht" toll - super Stimmung! IT hatte Marie-Julie natürlich ziemlich viel Angst, allein schon vor der Rotkappe, dann vor der Lehrerin, erst recht vor den Sachen, die sie da machen sollten, und zuletzt vor Sean, weil er es gemacht hat. - Drachenkunde! Das Bild vor Augen ist echt toll, und der der "Ausgelassenheit" schülerseits gegenüber tolerante Lehrer auch. IT wie OT war das einfach nur so richtig lustig. - Der Brief an Marie-Julie im Geschichts-Unterricht. OT wusste ich ja, dass ihrem Bruder irgendetwas geschehen wird, aber eben nicht was. Ihr habt mich damit überrascht und gleichzeitig die Möglichkeit offengehalten, dass MJ irgendwann nochmal gespielt wird. Danke! Es tut mir leid um den Geschichtsunterricht, aber Marie-Julie war nach Erhalt der Nachricht, dass ihr Bruder im Koma liegt, nur am Heulen. Wieder eine sehr schöne Szene war dann, wie Sarah von Krummholz und später Marylou Enerby versucht haben, sie zu trösten und sich um sie zu kümmern. Das fand ich auch OT so total lieb ;) - Kräuterkunde. Wie Prof. MacCinnamon einfach so seinen Unterricht durchgezogen hat, egal was da für ein komisches Wesen sitzt ;D Der Unterricht hat geholfen, Marie-Julie ein wenig von ihrer Sorge um den Bruder abzulenken, OT fand ich es auch interessant. Und wozu Lateinunterricht nicht alles gut sein kann, siehe Baumnamen^^ Ich frage mich, ob Prof. MacCinnamon das mit der Verwechslung von Birke und Buch eigentlich extra gemacht hat, das war ja auch in Gruppe 3 so. Marie-Julie war ziemlich verwirrt, als ständig Englisch gesprochen wurde, das versteht sie ja nicht und dachte, es sei unterrichtsrelevant. Ich fand es lustig *g* - Quidditch hat die meiste Zeit über auch viel Spaß gemacht, auch wenn ich es ein wenig frustrierend finde, immer gegen so riesengroße Leute zu spielen. So sonderlich fit war ich ja diesmal OT nicht, wobei das ja gut in die Rolle gepasst hat *hust* Nach dem QD war eine für mich OT lustige Szene: Marie-Julie hängt in der großen Halle mehr auf ihrem Stuhl, als dass sie sitzt, einfach komplett erschöpft vom Quidditch (OT war ich natürlich nicht so müde^^), ihre Krankheit fängt so langsam an, sich bemerkbar zu machen. Ich hatte mich dafür ein wenig blass geschminkt, Marylou kommt an und fragt IT, ob alles in Ordnung ist. Ich bejahe, und füge (weil Marina so arg besorgt guckt) OT hinzu, dass es nur gespielt ist. Sie OT: "Du bist aber wirklich ein bisschen blass." Ich fands toll, dass das aufgefallen ist ;) - Nach ihrem Zusammenbruch wurde Marie-Julie ja von Sarah und Sophia ins Heilerzimmer gebracht, der Coach kam dazu. Diese Szene fand ich (also OT) so toll. Wie der Coach versucht hat, Marie-Julie klarzumachen, dass sie nicht hilflos und erst recht nicht nutzlos ist. Boah :crying: (in etwa, den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr:) "Du - bist - nicht - wehrlos. Und du bist auch nicht - nutzlos. Denn das, was bei einem Ravenclaw am Wichtigsten ist", er tippt sich an den Kopf, "das funktioniert bei dir noch. Wir können Wege finden, wie du deinen Schulalltag alleine meistern kannst. [...etc]" IT hatte Marie-Julie schon resigniert und wollte gar keine Lösung mehr finden... Wieso auch. Ihre Schwester hat sich von der Familie abgewendet (hatte ich in einem Brief stehen, den ich dabei hatte, nämlich den letzten Brief von Laurent an MJ), ihr Bruder war verrückt geworden, sie war wieder krank. Aber für mich war das so eine schöne Szene, vielen Dank Daniel! (und natürlich auch Steffi und Pia, total lieb, dass Sarah und Sophia sich um Marie-Julie gekümmert haben :) ) Auch die Szene danach mit Marylou und Sarah in ihrem Schlafsaal fand ich unheimlich schön, als auch Marylou versucht hat, Marie-Julie zu helfen und sie zu trösten. Ihr zu helfen, dem Problem auf den Grund zu gehen... Marie-Julie war halt weiter resigniert, aber auch gerührt ;) Danke auch dir, Marina, für die tollen Szenen :) - Das Ritual. IT hatte MJ natürlich mal wieder Angst, aber auch OT fand ich die Stimmung unheimlich. Auch wenn MJ gar nicht am Ritual teilgenommen hat, hatte ich immer das Gefühl, da mitsingen zu müssen. Im schummrigen Licht den Kreis um den Baum herum sehen, nur (!) den Gesang hören... wow. *gänsehaut* - Die Kampfszenen habe ich nicht wirklich mitbekommen, MJ hat ja immer unter dem Tisch gelegen und konnte sich fast nicht bewegen, sie hat fast immer nur gehört. Aber Angst hatte sie, und ich habe richtig gemerkt, wie hilflos man da ist. Beim ersten Angriff wollten MJ und Sarah ja nach draußen fliehen, aber Todesser kamen ihnen entgegen. Der Todesser versucht, Marie-Julie mit einem Imperio zum mitkommen zu bewegen. Sie hört sie Stimme in ihrem Kopf, sie will auch folgen, aber sie kann nicht, ihre Beine gehorchen nicht! (übrigens eine gute Foltermethode: Zwinge jemanden etwas zu machen, dass er eigentlich gar nicht machen kann. Psychischer Schmerz garantiert^^) Als der Todesser das merkte, griff er sie und Sarah mit "Sectumsempra" an. Es hat so Spaß gemacht, die Schmerzen auszuspielen *g* MJ kann sich ja nicht bewegen, spürt aber alles, und ist dazu, was Schmerzen betrifft, ein ziemlicher Schwächling. Da so zu schreien, hat mir echt Spaß gemacht :D Dass Sarah ihretwegen auch etwas abbekommen hat, tat ihr aber leid. Am Ende wollte sie einfach nur weg, weg von dieser "Schule", wo man von einem Unglück ins nächste stürzt, wo sie jetzt eh nicht mehr hingehen kann, wo sie doch krank ist... - Hauselfe! Ich dachte mir schon, dass es lustig wird, aber dass es so viel Freude macht, Tinky zu spielen, hätte ich nicht gedacht :D Echt, vielen Dank liebe SL für die Anregung! Das Kostüm behalte ich mal, das trenne ich nicht auf. "Tinky ist sehr glücklich, Professor Schindhold dienen zu dürfen!" *Augen aufreiß* *hochguck* *scheu wieder wegguck* :biggrin: Vom Hauptplot selbst habe ich ja nicht soo viel mitbekommen, aber ich danke der SL von Herzen für Marie-Julies Spielerplot! Das war echt toll. Marie edit: Danke auch an Perenella Mutabori für den Ohrwurm von "Evening rise" :D Ich werde dieses Lied nicht mehr los... seit Samstag^