Hausgeist von Hufflepuff an der Johann-Weyer-Akademie

Hintergrund

1936 bis 1953 Henriette besuchte die 7. Klasse der Johann Weyer Akademie als diese noch ausschließlich Kinder aufnahm. Sie war ein verträumtes Mädchen und wurde von den Mitschülerinnen kaum beachtet. Ihr Verschwinden im März 1983 fiel daher auch erst sehr spät auf. Erst sehr viel später, als sie als Geist zurückkehrte, ließ sie die Lehrer in den alten baufälligen Winkeln suchen, wo ihr Körper lag. Wie sie umgekommen ist, ist unklar. Da sie keinerlei Erinnerungen an ihr Leben hatte, konnte sie diesbezüglich nichts angeben. Verdächtigt werden zwei Slytherin-Schüler, dass sie das Mädchen vergiftet haben. Aber dies konnte ihnen niemals nachgewiesen werden.